Lockjagd auf Gänse mit GAENSEJAGD.EU

Lockgänse für die Lockjagd auf Gänse

Vieler Orts in Deutschland, Österreich und der Schweiz - und natürlich anderen europäischen Ländern - hat der Wildgansbestand stark zugenommen. Dies ist aus ornithologischer Sicht erfreulich, aus wirtschaftlicher teilweise beängstigend.

 

Fraßschäden und erhebliche Verkotung auf den Feldern sind die Folgen dieser steigenden Population. Die Schäden sind in jedem Fall mehr als ärgerlich, teilweise sogar existensbedrohend. 

 

Auch wenn der Jagdausübungsberechtigte nur dann die Schadenersatzpflicht trifft, wenn dies im Pachtvertrag vereinbart wurde, tut der Jäger doch gut daran durch die Bejagung die Schäden in erträglichem Rahmen zu halten. 

 

Tarnkleidung ist ein unbedingtes Muss, denn Wildgänse sehen hervorragend. 



Lockgänse für die Lockjagd auf Gänse

Alles von der Gänsejagd - Tipps, Lockbild, Taktik, Tarnung, Ausrüstung und vom perfekten Tarnschirm!

Tarnkleidung, Tarnschirm, Tarnung, Gänselocker, das Täuschen, Reduzieren und die sonstige Gänsejagd Ausrüstung finden Sie eine vollumfängliche Dokumentation. 

 

Taktik der modernen Gaensejagd - Möglichkeiten auf Gänse zu jagen gibt es viele. Vom Treiben bis zum Anstand an Flugrouten mit Zufallsbeute bis zum Ansitz am Schlafgewaesser. Als besonders effektiv hat sich jedoch die Bejagung mit künstlichen Lockvögeln an Frassplätzen, Wasserstellen auf denen die Gänse tagsüber zum schöpfen einfallen oder auch abends an Schlafgewässern erwiesen.

 



Lockgänse für die Lockjagd auf Gänse

Da mit der Bejagung eine starker Vergrämungswirkung einhergeht, empfiehlt sich zur Schadensvermeidung insbesondere die Bejagung an den Frassplätzen.

Besonders wichtig ist eine gute Kenntnis der AKTUELLEN Frassplätze um erfolgreich jagen zu können, weshalb der Beobachtung der Gänse am Tag vor der Jagd besondere Bedeutung zukommt.

 

Dort wo die Gänse am Vortag gefressen haben baut man dann das Lockbild und den Schirm noch in der Dunkelheit auf und erwartet den Anflug der Gänse.